MIETEN/VERMIETEN

Worauf Sie als Mieter achten sollten:

Auch bei länger vereinbarter Vertragsdauer kann der Mietvertrag nach einem Jahr gekündigt werden.
Im Vollanwendungsbereich des Mietrechtsgesetzes muss der Vermieter bestimmte Erhaltungskosten (Außenfenster, Lift etc.) sowie die Reparaturkosten für ernste Schäden an der Wohnung tragen.
Eine vom Mieter erlegte Kaution ist vom Vermieter samt Zinsen zurückzuzahlen. Ein vertraglich vorgesehener Verzicht auf Zinsen wäre unwirksam.
Durch den Tod des Mieters wird der Mietvertrag nicht aufgehoben. Der Ehegatte, bestimmte Verwandte und Lebensgefährten können eintrittsberechtigt sein.

Worauf Sie als Vermieter achten sollten:

Um einen Mietvertrag wirksam zu befristen, ist eine schriftliche Vereinbarung erforderlich.
Für Wohnungen, die dem Mietrechtsgesetz unterliegen, muss nicht nur die bei Vertragsabschluss vereinbarte Dauer, sondern der Zeitraum jeder Verlängerung mindestens drei Jahre betragen.
Mietverträge können nur gerichtlich gekündigt werden. Im Einvernehmen mit dem Mieter kann jedoch ohne Einbeziehung des Gerichtes ein Endtermin für das Mietverhältnis vereinbart werden.


Wie ich Sie unterstütze:

Ich prüfe, ob und in welchem Umfang das Mietrechtsgesetz zur Anwendung kommt.
Ich informiere über die Zulässigkeit der vereinbarten Mietzinshöhe.
Ich errichte und bzw. oder prüfe Ihren Vertrag.


Was ich von Ihnen benötige:

Beschreibung des Mietobjektes (Errichtungszeitpunkt, Größe, Verwendungszweck)
Mietvertrag
Unterlagen über Reparatur- und Mietzahlungen, Kautionsabrechnungen
Korrespondenz zwischen Vermieter und Mieter
 
IMPRESSUM